Wassertrüdingen | Frühlingsboten unter der Erde

Auf dem Wassertrüdinger Gartenschaugelände sind jetzt sage und schreibe 7000 Zwiebeln in der Erde verschwunden – damit es gleich zur Eröffnung im Mai ein buntes Blütenmeer gibt. Und damit hat das Gartenteam erst nur die Hälfte geschafft. Denn im Frühjahr sollen noch einmal 7000 Zwiebeln eingesetzt werden, die den Frost nicht überstehen würden. Für das Gartenschauteam hat das momentane Wetter gleich zwei Vorteile: es hat jetzt noch einmal ordentlich geregnet und der Boden ist noch frostfrei.