Wassertrüdingen | Weitestgehend friedlich

Symbolbild

Die Polizei ist mit dem weitestgehend friedlichem Verlauf aus dem Wassertrüdinger Volksfest zufrieden. Das Volksfest ging von Mittwoch bis einschließlich Sonntag. Lediglich am Freitag und Samstag musste die Polizei ein paar Mal eingreifen. In der Nacht auf Samstag wurde eine Frau unsittlich berührt. Außerdem gingen eine 13-Jährige und eine 26-Jährige aufeinander los. Hier mussten die Securitys eingreifen. Dann musste die Polizei noch zu einer Körperverletzung ausrücken. Zwei Gruppen geraten aneinander, ein 20-Jähriger wird dabei mit der Faust geschlagen. Er muss mit erheblichen Gesichts- und Augenverletzungen ins Krankenhaus. Die Polizei Dinkelsbühl bittet um Hinweise zum Täter.