Weimersheim | Aufregung um gefälltes Naturdenkmal

Foto: Rainer Lippert

Die 300 Jahre alte Dorflinde von Weimersheim bei Weißenburg steht nicht mehr. Das über die Grenzen der Region hinaus bekannte Naturdenkmal wurde gefällt. Die Evangelische Kirchengemeinde, auf deren Grundstück der imposante Baum stand, begründete die Baumfällung mit Sicherheitsbedenken. Der 26 Meter hohe Baum hätte die Kirche beschädigen können.

Naturschützer sehen das aber anders. Mit überschaubarem Aufwand wäre es möglich gewesen, so Baumexperte Michael Gerstner, die Linde zu retten. Der ausgewiesene Fachmann wirft dem zuständigen Pfarrer vor, kein Interesse am Fortbestand des Baumes gezeigt zu haben. Gerstner ist sich sicher: wäre der Baum gepflegt worden, hätte er locker noch 100 Jahre stehen können. Jetzt sei ein in Süddeutschland herausragendes Naturdenkmal für immer verloren.