Weißenburg | „Eagle Eye“ on the road

Symbolbild

Falls Sie dieses Wochenende einen orangenen Transporter in der Nähe von Weißenburg sehen, dann ist das nicht Google Street View. Der Kleinbus hat zwar auch eine sehr ähnliche Konstruktion mit Kameras auf dem Dach, er ist aber in einem anderen Auftrag unterwegs. Der Kleinbus gehört einer Berliner Firma und hat den vielsagenden Namen „Eagle Eye“. Das Adlerauge soll nämlich mit Kameras und Sensoren die Fahrbahndecke abfotografieren und den Zustand der Straßen dokumentieren. Aus den gespeicherten Daten wird dann ein Straßenkataster für die Stadt Weißenburg erstellt. Und das Tiefbauamt weiß dann, welche Straßenschäden es als erstes anpacken muss. Die Stadt Weißenburg betont dabei, dass die Daten ausschließlich für interne Zwecke sind.