Weißenburg | Edelschneider wieder insolvent

Die Existenz der Weißenburger Schneidermanufaktur Regent ist wieder auf der Kippe. Zum dritten Mal innerhalb weniger Jahre hat das Unternehmen Insolvenz angemeldet. 50 Mitarbeiter müssen erneut um ihre Arbeitsplätze fürchten. Als Philippe Brenninkmeijer und sein Partner Andreas Meier vor knapp zwei Jahren Regent übernahmen, hofften viele auf den Neustart. Vor allem weil Brenninkmeijer selbst schon in London ein ähnliches Unternehmen wieder auf die Beine gebracht hatte. Es soll aber bereits ernsthafte Interessenten für die Schneidermanufaktur geben.