Weißenburg | Ein Abschied mit zwei Jahren Verspätung

Der ehemalige Kreisbrandrat Werner Kastner wurde in Haundorf verabschiedet, wo vor 46 Jahren seine Laufbahn als Feuerwehrmann begann © LRA WUG-GUN

Nach zwei Jahren im Ruhestand endlich seinen Abschied feiern – das ist auch eine Spätfolge von Corona. Der ehemalige Kreisbrandrat von Weißenburg-Gunzenhausen Werner Kastner ist 46 Jahre im Dienst gewesen. 2020 nahm er aus Altersgründen seinen Abschied. Jetzt endlich konnte der Landkreis ihn gebührend verabschieden. Landrat Manuel Westphal dankte ihm für seinen jahrelangen Einsatz. Zu Kastners vielen Auszeichnungen gehört übrigens das Feuerwehr-Steckkreuz. Das ist die höchste staatliche Auszeichnung im Feuerwehrwesen.