Weißenburg | Erfolglos nach Römerschatz gesucht

Was sich wie Indiana Jones angefühlt hat, hat dann doch mit einer Anzeige nach dem Bayerischen Denkmalschutzgesetz geendet. Am späten Abend geht bei der Polizei eine Mitteilung ein. Zwei Personen sollen auf dem Gelände des Römerkastells graben. Eine Streife trifft vor Ort dann tatsächlich auf ein Pärchen aus dem Augsburger Raum. Zusammen mit Metalldetektor und Spaten. Sie haben tatsächlich Teile des Bodens nach einem Römerschatz umgegraben. Allerdings erfolglos. Das Pärchen erwartet jetzt eine Anzeige nach dem Bayerischen Denkmalschutzgesetz.