Weißenburg | Geriatrische Reha am Start

Chefarzt des Zentrums für Altersmedizin Markus Wach, Leitende Oberärztin Nataliya Hatsyk, Vorstand Christoph Schneidewin, Stationsleitung Geriatrie Elisabeth Bauer und Leitende Therapeutin Birgit Dietrich auf der neuen Station der Geriatrischen Rehabilitation. (v.l.n.r.)
©Klinikum Altmühlfranken

Viele Menschen fürchten, im Alter sich nicht mehr selbst versorgen zu können. Im Klinikum Altmühlfranken in Gunzenhausen können von nun an auch hochbetagte Patienten gesundheitlich so weit wieder hergestellt werden, dass sie nach Hause zurückkehren können. Möglich macht das jetzt die neue Abteilung für Geriatrische Rehabilitation am Klinikum Altmühlfranken. Die neue Abteilung hat Platz für 30 Patienten. Für sie steht ein hoch spezialisiertes Team aus Pflegefachkräften, Therapeuten und Ärzten bereit. Auch Psychologen, Neurologen und Psychiater können hinzukommen. Es gibt eine Gehschule, Therapieräume und einen Speise- und Aufenthaltsbereich. In der Regel sind die Patienten bis zu drei Wochen auf der Station. Schon in dieser Zeit schaltet sich auch der Sozialdienst ein, um alles Notwendige für die Zeit nach der Reha zu organisieren.