Weißenburg/Gunzenhausen | Telefonische Notfallseelsorge eingerichtet

Weniger soziale Kontakte, Angst oder Unsicherheit: Die Corona-Pandemie löst bei vielen diese Reaktionen hervor. Der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen will nun helfen: Mit einer telefonischen Notfallseelsorge. Die hat der Landkreis zusammen mit den Pfarrern beider Konfessionen eingerichtet. Ab sofort steht der Seelsorgedienst unter 09141 – 902 269 von Montag bis Freitag zur Verfügung. Und zwar im Zeitraum von 8 bis 16 Uhr. Die Pfarrerinnen und Pfarrer stehen dann für Gespräche, Fragen und Notlagen zur Verfügung. Sie hören zu und nehmen sich Zeit für die Sorgen der Menschen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes Weißenburg-Gunzenhausen. Weiterhin telefonisch erreichbar sind zudem auch der Krisendienst Mittelfranken oder das Bürgertelefon.