Weißenburg | Happyend für Schwestern

Symbolbild

Das Schicksal zweier Schwestern aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen hat viele Menschen bewegt. Jetzt scheint es für die beiden Mädchen im Alter von sechs und zehn Jahren wirklich ein Happy End zu geben: Sie sind jetzt in ihr neues Zuhause bei einer Pflegefamilie eingezogen. Letzten Oktober entschloss sich das Kreisjugendamt zu einem ungewöhnlichen Schritt: zwei Mädchen standen völlig allein da, nachdem ihr Vater verstorben war und die Mutter aufgrund einer Behinderung nicht in der Lage ist, sie zu betreuen. Mit einer Pressemitteilung wandte sich das Kreisjugendamt an Radio Galaxy. Das war der Start für eine Welle der Hilfsbereitschaft. Rund 200 Antworten kamen aus ganz Deutschland. Die Pflegeeltern hier aus der Region seien sehr erfahrene Eltern und ermöglichen es, dass die Mädchen auch Kontakt zu ihrer leiblichen Mutter halten können.