Weißenburg | Munition im Freibad

Ein kleiner Junge hat in Weißenburg im Freibad jetzt eine sehr außergewöhnliche Entdeckung gemacht. Er spricht am Mittag den Bademeister mit folgender Bitte an: Er sei Hobby-Sondengänger und würde gerne mit seinem Metalldetektor das Freibadgelände absuchen. Als er das Vollyballfeld absucht, schlägt das Gerät auch tatsächlich an. In dem Sand findet der Junge dann zwei stark verrostete Patronen Gewehrmunition, vermutlich aus dem 2. Weltkrieg. Die Polizei kommt und sichert die Munition, eine Gefahr für Besucher hat es aber nicht gegeben.