Weißenburg | Pläne für regionalen Online-Shop

Vom Black Friday bis zum Cyber Monday: Der Online-Handel hat letztes Wochenende wieder ein gutes Geschäft gemacht. Und davon könnten in Zukunft auch die Einzelhändler im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen profitieren. Die Zukunftsinitiative Altmühlfranken (ZIA) will 2020 einen regionalen Online-Shop starten. Andreas Scharrer von der ZIA, was wollen Sie damit erreichen?

„Von dem Online-Einzelhandels-Portal in Altmühlfranken versprechen wir uns einfach, dass wir den regionalen Handel stärken, weil diese wissen, dass die Einzelhändler in den Städten nach und nach zu kämpfen haben. Dass sie ihre inhabergeführten Geschäfte erhalten können. Und wir wollen einfach die Bevölkerung in Altmühlfranken darauf aufmerksam machen, dass wir noch eine schöne Bandbreite an Geschäften haben. Und dass sie eben erstmal, wenn es dann das Portal gibt, dahin kucken, bevor sie irgendwo anders online einkaufen gehen.“

Im Idealfall soll es später so laufen wie bei Amazon & Co.: Suchen, Finden, Bestellen und Liefern lassen. Für das Projekt sind rund 300.000 Euro eingeplant.