Weißenburg | Überraschung beim Kassensturz

Beim Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen hat es jetzt gegen Ende des Jahres noch eine positive Überraschung gegeben. Als Kreiskämmerer Peter Nebert alle Ausgaben und Einnahmen für das Corona-Jahr verrechnet hat, kam ein dickes Plus von über 3 Millionen Euro dabei heraus. Ein Grund sind die Hartz-IV-Ausgaben. Weil der Bund mit deutlich schlimmeren Auswirkungen auf dem Arbeitsmarkt gerechnet hatte, gab es mehr finanzielle Hilfen für die Kommunen.