Windsbach | Pistole an Kopf gehalten

Symbolbild

Eigentlich wollten sie sich aussprechen, am Ende fallen Schüsse. Zwei 20-Jährige und ihre Freunde treffen sich an der Windsbacher Stadthalle, es geht um ein Mädchen. Statt den Streit zu klären, zieht einer der beiden plötzlich eine Pistole und hält sie seinem Kontrahenten an den Kopf. Weil der sich dadurch aber wenig beeindruckt zeigt, schießt der andere auf den Boden. Dann zieht er mit seinen Kumpels ab.

Erst Stunden später wird der Vorfall der Polizei Heilsbronn gemeldet und Anzeige erstattet. Die Beamten finden vor Ort zwei Schreckschusspatronen. Noch während die Ermittlungen laufen, stellt sich der 20-Jährige dann selbst und gibt auch die Tatwaffe ab. Die hat er wohl illegal erworben. Den Schuss soll er, laut seiner Aussage, aber aus Versehen abgegeben haben. Gegen ihn laufen jetzt mehrere Strafverfahren.