Wolframs-Eschenbach | Falscher Freundschaftsdienst

Da hört die Freundschaft auf, sagt man ja – und das sollte gerade auch bei Unfallflucht gelten. Samstagabend ruft jemand die Polizei in die Nördliche Ringstraße von Wolframs-Eschenbach. Ein Auto sei im Schnee gegen ein Verkehrszeichen geschlittert, die beiden Insassen aber einfach davon gelaufen. Als die Polizei kommt, treffen sie auf einen Mann. Er behauptet zwar, gefahren zu sein. Aber er verstrickt sich mehr und mehr in Widersprüche. Schließlich kommt heraus: eigentlich saß sein Freund am Steuer – und der hat keinen Führerschein. Also stehen beide jetzt vor Ermittlungen.