Zirndorf | Wegen Haftbefehl aus Fenster gesprungen

Symbolbild

Weil er seiner Verhaftung entgehen wollte, ist ein Mann in Zirndorf aus dem dritten Stock gesprungen. Fliehen konnte er aber trotzdem nicht. Er hat sich dabei so schwer verletzt, dass er statt in Haft, erstmal in eine Klinik kam. Die Polizei hat früh am Morgen bei dem 38-Jährigen geklingelt, weil gleich zwei Haftbefehle gegen ihn vorliegen. Als der Mann trotz Aufforderung nicht öffnen will, müssen die Beamten das Türschloss aufbrechen. Bei deren Anblick sprang der Mann dann aus dem Fenster im dritten Stock das Mehrfamilienhauses.